Über ROSA e.V.

Wer wir sind

Der gemeinnützige Verein ROSA e.V wurde im März 2021 gegründet. Er versteht sich als politische Vereinigung mit einem intersektionalen Blick auf die Gesellschaft und einem queer-feministischen und antirassistischen Grundkonsens. 

Als Verein mit fast ausschließlich weißen Gründungsmitgliedern ohne Migrationsgeschichte befinden wir uns in einem Prozess, in dem wir uns mit Rassismus auseinandersetzen und den potenziellen Zusammenhang unserer Arbeit mit postkolonialen Hierarchien kritisch betrachten. Unser Privileg, als weiße Europäer*innen aufgewachsen zu sein, möchten wir nutzen, um den Rolling Safespace ins Leben zu rufen und somit Hilfe dort zu leisten, wo sie momentan dringend benötigt wird. 

ROSA spricht sich explizit für ein solidarisches, die Menschenrechte achtendes Europa aus, und fordert das institutionelle Aktivwerden gegen die humanitäre Katastrophe an den europäischen Außengrenzen und für geschlechtergerechte Hilfsstrategien!

 

Vision – Warum machen wir das?

2019 war 1% der Weltbevölkerung auf der Flucht. Davon war fast die Hälfte weiblich (48%) (siehe UNHCR Global Trends 2019).

Die Situation flüchtender Frauen* ist – abweichend von der der Männer – geprägt von zusätzlichen, geschlechtsspezifischen Belastungen und Herausforderungen (siehe Sexual and gender-based violence against refugee women: a hidden aspect of the refugee ”crisis“).

Die überschaubare Anzahl an Nichtregierungsorganisationen und Hilfsangeboten, die Geflüchteten an den europäischen Außengrenzen zur Verfügung stehen, sind selten auf die Bedürfnisse von Frauen*  angepasst. ROSA e.V. soll eine mobile Anlaufstelle für Frauen* und Mädchen auf der Flucht sein. Damit soll humanitäre Hilfe gewährleistet werden, die sich an die besonderen Umstände und Belastungen von Frauen* auf der Flucht richtet.

Wir wollen nachhaltige Strukturen zur Unterstützung von Frauen* auf der Flucht aufbauen. Dafür wollen wir in Anpassung an die Situation vor Ort bereits bestehende Projekte ergänzen und mit diesen möglichst eng zusammenarbeiten.

.

.

Rolling Safespace – eine mobile Anlaufstelle für Frauen* auf der Flucht

Kurzfristig die humanitäre Situation von Frauen* auf der Flucht verbessern, um langfristig Gefahren der psychischen und physischen Belastung vorzubeugen

..

.

.

Menschen, die vor Krieg und Terror flüchten, dürfen nicht mehr vor verschlossenen Grenzen warten müssen, sondern brauchen aktiv Hilfe und Solidarität. Wir brauchen eine Gesellschaft, in der Menschen aller Geschlechter eine wirkliche Gleichberechtigung erfahren – dass also der Standard nicht ein männlicher ist und die Schwierigkeiten, die Frauen, Intersexuelle, Nicht-binäre, Transsexuelle sowie allies Personen erleben, von gleicher gesellschaftlicher Relevanz sind. Dies setzt voraus, dass in humanitären Notsituationen auch Hilfsangebote bestehen, die für die Bedürfnisse dieser Menschen angepasst sind.

 

Umsetzung

Konkret werden wir einen LKW umbauen, der als mobile Anlaufstelle dienen wird, und mehrere Geflüchtetenunterkünfte einer Region (vorerst in Griechenland) anfahren wird um mit entsprechend kompetenter Crew Folgendes anzubieten:

Medizinische Hilfe

Die Anlaufstelle wird eine medizinische Basisuntersuchung von Frauen* im geschützten Raum ermöglichen. Neben der Versorgung leichter gesundheitlicher Beschwerden können entlastende ärztliche Gespräche sowie Schwangerschaftsberatungen stattfinden. Bei Diagnosen von Krankheiten, die die Kapazitäten und Möglichkeiten des Rolling Safespace überschreiten, werden die Frauen* an weiterführende medizinische Einrichtungen vermittelt.

Sport- und Bewegungsangebote

Körperliche Bewegung ist eine effektive Möglichkeit, Stress, Depressionen und Ängsten entgegenzuwirken (siehe Sport hilft so gut wie Antidepressivum). ROSA wird daher ein diverses Workshopangebot mit Bewegungsfokus anbieten. Das Programm bietet Frauen* einen Raum für Empowerment durch gemeinsame körperbezogene Arbeit und schafft ein abgeschirmtes Umfeld, in dem die Möglichkeit der Vernetzung und gegenseitigen Unterstützung besteht. Die Idee für diese Form der Unterstützung stammt aus der Arbeit einiger Gründungsmitglieder von ROSA in einer Unterkunft syrischer Flüchtender im Libanon, wo diese ausdrücklich gewünscht und sehr positiv aufgenommen wurde.

Gesprächskreise

Wir wollen einen Raum schaffen, in dem Frauen* Fragen stellen und Antworten darauf bekommen können. Angeleitet durch Mediziner*innen und Hebammen können Themen besprochen werden, welche die Frauen* beschäftigen, interessieren und betreffen. Durch die Gesprächskreise soll ein Austausch von Wissen und Teilen von Sorgen an einem geschützten Ort ermöglicht werden. Inspiration für diese Gesprächskreise ist unter anderem das Projekt Runder Tisch, des LandesFrauenRat Berlin e.V..

Kinderbetreuung

Häufig sind Frauen* hauptverantwortlich für mitflüchtende Kinder. Das Angebot der Kinderbetreuung in unmittelbarer Nähe zum Fahrzeug ist somit ein wichtiges Mittel, um Frauen* einen Zugang zu den Angeboten des Rolling Safespace zu ermöglichen.

 

Ausgabe von “Hygieneartikeln”

Der barrierefreie Zugang zu sanitären Einrichtungen und “Hygieneartikeln” ist sowohl Voraussetzung für das Wohlbefinden und die Gesundheit von Frauen* auf der Flucht als auch ein fundamentaler Schritt in der Gleichberechtigung der Geschlechter. Selbstbestimmung über Schwangerschaften und die Unterstützung mitunter schwangerer, stillender, kinderbetreuender, menstruierender Frauen* sind notwendig in einer Gesellschaft, die alle Geschlechter ebenbürtig behandeln will.

Die Ausgabe notwendiger Utensilien wie Menstruationsartikeln, Windeln und Verhütungsmitteln wie Kondomen, Diaphragmen etc. ist daher fester Bestandteil des Rolling Safespace.

Der häufig existierenden Hemmschwelle, Hilfsangebote in Anspruch zu nehmen, wird mit der niedrigschwelligen Ausgabe von “Hygieneartikeln” sowie der Bereitstellung von Wickeltischen und einer Waschmöglichkeit entgegengewirkt.

 

Kontakt

Für einen persönlichen Kontakt schreibe uns doch bitte eine Mail mit aussagekräftigem Betreff an email hidden; JavaScript is required. Gerne senden wir dir bei Bedarf unseren öffentlichen PGP Key.